Landrat Thiel würdigt Ehrenamtler der Dauner Tafel Vulkaneifel
und half bei der Verteilung der Lebensmittel

 

 

 

„Was versprochen, wird auch nicht gebrochen!“ - frei nach diesem Motto besuchte Landrat Heinz-Peter Thiel die Dauner Tafel Vulkaneifel und half fleißig bei der Verteilung der Lebensmittel an die Kunden mit.

 

Sein Versprechen, „bei nächster Gelegenheit die vielen Ehrenamtler mit zupackenden Händen aktiv zu unterstützen“, hatte der Landrat, der zugleich auch Schirmherr des Vereins ist, beim 10-jährigen Bestehen der Tafel im November 2017 gegeben. 

 

„Ich möchte mit meinem Besuch auch die Arbeit der 69 aktiven Ehrenamtler honorieren, die Woche für Woche ein solch gesellschaftlich bedeutsames Engagement ausüben“, so der Landrat. Mit einer eigens kreierten Schürze ausgestattet, konnte es pünktlich um zehn Uhr mit der Verteilung und Aushändigung der Lebensmittel losgehen, dabei war Landrat Thiel für den Bereich Backwaren eingeteilt. Natürlich staunte der ein oder andere nicht schlecht, den Landrat hinter der Theke zu erblicken, dennoch nutzen viele die Gelegenheit, im direkten Gegenüber eigene Nöte und Probleme oder die persönliche Kritik, positiv wie negativ, anzusprechen.

 

Die Dauner Tafel wurde vor rund 10 Jahren, damals in der Trägerschaft des Caritasverbandes Westeifel mit Karin Knötgen als Koordinatorin, gegründet. Seit dem 01. Januar 2016 ist die Dauner Tafel Vulkaneifel ein eingetragener Verein mit Vorstand und Schirmherr. 

 

Durchschnittlich 110 Personen suchen wöchentlich die Dauner Tafel auf. Davon sind 46 % Bezieher von Arbeitslosengeld I und II sowie Bezieher von Grundsicherung und Geringverdiener; 42 % Migranten und 12 % Rentner. 

Jeden Donnerstag ab 10.00 Uhr öffnet die Dauner Tafel Vulkaneifel ihre Türen zur wöchentlichen Lebensmittelausgabe. Tags vorher sind weitere Ehrenamtler mit dem Kühlwagen der Tafel unterwegs, um die durchschnittlich 1,5 Tonnen Lebensmittel von den umliegenden Supermärkten einzusammeln und nach Daun zu bringen. Dort werden die Lebensmittel von vielen fleißigen Händen sortiert und in die Regale eingeräumt. Das Sortiment reicht von Getränken, Obst, Gemüse, Brot, Kartoffeln, Nudeln, Milch, Suppen, Saucen über Süßigkeiten und Pflanzen bis zur Kosmetik. 

 

„Die Ausgabe soll auch ein Erlebnis sein“, sagt der 2. Vorsitzende des Vereins, Michael Lauer. „Die Menschen sollen, dass Gefühl vermittelt bekommen, als würden sie in einem richtigen Supermarkt einkaufen. Sie sollen sich nicht als Bittsteller vorkommen. Daher ist es wichtig, dass sie einen kleinen Obolus zahlen. Uns ist es aber auch wichtig, dass jeder Kunde würdevoll und hilfsbereit behandelt wird und dass wir auf die Wünsche der jeweiligen Kunden eingehen.“  

Dieser angesprochene Obolus beträgt für einen 2-3 Personen-Haushalt 2 € und ab einem 4 Personen-Haushalt 3 €.

 

Die jeweilige Ausgabemenge richtet sich nach der Familiengröße oder der Personenzahl. Jeder Kunde bekommt eine feste Kundennummer zugewiesen und über ein Rotationssystem wird eine wöchentliche Ausgabezeit festgelegt, sodass sichergestellt werden kann, dass jeder Kunde einmal am Anfang und einmal am Ende des Ausgabetages an der Reihe ist – Konkurrenzkämpfe oder lange Wartezeiten werden dadurch vermieden. Und das spürt man! 

Die Stimmung unter den Ehrenamtlern und den Menschen, die die Tafel aufsuchen, ist freundlich und ausgelassen. Die Menschen lachen, sind zufrieden und glücklich, dass sie ihre Familie sättigen können und nutzen den Besuch auch zum Kommunikationsaustausch. 

 

„Das Gefühl, den Menschen ein Lächeln in das Gesicht zu zaubern und Kinderaugen zum Leuchten zu bringen, erfüllt mich!“, sagt eine Ehrenamtlerin, während der Ausgabe. „Mittlerweile kenne ich die Menschen schon seit vielen Jahren und es entwickeln sich Bekanntschaften und sogar Freundschaften. Man fühlt sich auch ein wenig verantwortlich. So kam es auch schon vor, dass ich einen Kunden selbst mit dem Pkw nach Hause gefahren habe, da dieser per Anhalter zur Tafel kam“, berichtet sie weiter. 

 

Es geht wie in einer großen Familie bei der Dauner Tafel Vulkaneifel zu und die Quote bestätigt dies – seit der Gründung 2007 sind noch 80 % der Ehrenamtler bei der Dauner Tafel dabei und insgesamt etwa 150 Stunden wöchentlich im Einsatz, das sind rund 8.000 Stunden im Jahr.

 

Die Finanzierung der Tafel wird über Spenden und über die Förderbeiträge der Kommunen generiert. Dennoch fehlt an manchen Enden doch ein wenig Geld. „Unsere Tiefkühlgeräte sind leider nicht mehr auf dem neusten Stand und verzehren entsprechend viel Strom. Diese müssten schleunigst ausgetauscht werden“, so Lauer. „Aber wir benötigen dringender noch, etwas was nicht mit Geld zu bezahlen ist, weitere engagierte Menschen, die sich vorstellen könnten, für uns ehrenamtlich tätig zu sein und uns mit ihrer tatkräftigen Hilfe unter die Arme greifen! Denn nur mit der Hilfe von ambitionierten und tatkräftigen Menschen kann die Zukunft der Dauner Tafel sichergestellt werden!“ 

 

 

Text und 2 Fotos:  Pressestelle Landkreis Vulkaneifel

 

Feierliche Eröffnung der Dauner Tafel am 25. Oktober 2007

und Einweihung durch den damaligen Weihbischof Stephan Ackermann

 

 Am 25. Oktober 2007 wurde die Dauner Tafel im Beisein des damaligen Weihbischofs Ackermann unter der Trägerschaft des Caritasverbandes Westeifel e.V. feierlich eingeweiht und eröffnet.
Die erste Lebensmittelausgabe war am 8. November 2007.

 Seit Januar 2016 ist die Dauner Tafel als eingetragener Verein selbständig tätig. In den vergangenen 10 Jahren wurde an etwa 70.000 bezugsberechtigte Einzelkunden oder Familien Lebensmittel verteilt - auf die Personenzahl gerechnet, an 168.000 Erwachsene und Kinder. Jede Woche werden durchschnittlich 1,5 Tonnen Lebensmittel eingesammelt, transportiert, sortiert und für die Ausgabe vorbereitet. Dafür arbeiten mehr als 60 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter insgesamt 150 Wochenstunden. Auf das Jahr gerechnet werden 8.000 Einsatzstunden erbracht.


 

Exakt 10 Jahre nach der 1. Lebensmittelausgabe veranstaltet die Dauner Tafel am
Mittwoch, 8. November 2017 von 16:00 – 18:00 Uhr einen Tag der offenen Tür.

 

Hier können sich alle Interessierten vor Ort über die Lebensmittelausgabe und das Engagement der Tafeln informieren.

Mittwochs um diese Zeit haben schon etliche fleißige Hände die Lebensmittel in den Märkten und Bäckereien abgeholt, zur Tafel transportiert, gesichtet und sortiert und in die Regale und Kühlgeräte eingeräumt. Am folgenden Donnerstag findet ab 10:00 Uhr die wöchentliche Lebensmittelausgabe statt.
 

 

 

 

Vielen herzlichen Dank an alle Lieferanten von Lebensmitteln, Spender, Sponsoren und Unterstützer der Dauner Tafel, ohne die es nicht möglich gewesen wäre, 10 Jahre lang jede Woche Lebensmittel an Bedürftige ausgeben zu können.
Besonderen Dank gilt vor allem den vielen aktiven und ehemaligen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Dauner Tafel, die in unermüdlichem Einsatz über viele Jahre - zum großen Teil von Beginn an - den Tafel-Betrieb sichergestellt haben.

 

Die Spendenaktion der Dauner Tafel zur Anschaffung eines neuen Kühlfahrzeugs konnte mit großem Erfolg abgeschlossen werden.Der Mercedes-Benz Sprinter mit Kühltechnik wurde am 26. November 2016 seiner Bestimmung übergeben. Ein ganz großes Dankeschön an die vielen Spender

und Unterstützer, die wesentlich dazu beigetragen haben, dass ein neues Kühlfahrzeug für die Dauner Tafel e.V. beschafft werden konnte.

Das großzügige Sponsoring-Angebot von Mercedes-Benz gewährt den Tafelorganisationen, die dem Bundesverband Deutsche Tafeln e.V. angeschlossen sind, einen erheblichen Nachlass von bis zur Hälfte des Fahrzeuglistenpreises. Darüber hinaus wird vom Bundesverband Deutsche Tafeln e.V. ein weiterer Zuschuss von 10.000 € aus der LIDL-Pfandspende gewährt. Die LIDL-Pfandspendenaktion wird schon seit mehreren Jahren durchgeführt.  Mehr als 6.000 Pfand-automaten in rund 3.200 LIDL-Filialen sind mit einem Pfandspendenknopf ausgestattet. Bei der Rückgabe von Leergut können Kunden mittels Knopfdruck entscheiden, ob sie einen Teilbetrag oder den gesamten Pfandbetrag an den Bundesverband Deutsche Tafel e. V. spenden möchten. Über die Vergabe der so gewonnen Fördermittel  entscheidet die Vergabe-Kommission des Bundesverbands Deutsche Tafel e.V

 

Der verbleibende Restanteil der Anschaffungskosten konnte wesentlich durch die großzügige Unterstützung etlicher regionaler Spender sowie mittels eines Eigenanteils der Dauner Tafel e.V. finanziert werden.

 

Besonderer Dank gilt den regionalen Spendern der Aktion „Kühlfahrzeug“:

Kreissparkasse Daun, Volksbank Rhein-Ahr-Eifel, Volksbank Eifel-Mitte, Bürgerdienst e.V., Round Table 168 Daun und allen ungenannten Personen-Spendern  sowie der regen Initiative des Schirmherrn der Dauner Tafel e.V., Herrn Landrat Thiel, und dem erfolgreichen Engagement der Bürgerstiftung Landkreis Vulkaneifel.

 

Spendenübergabe aus der LIDL-Pfandspende zur Anschaffung des neuen Kühlfahrzeugs - Herr Möller, Beauftragter der LIDL Vertriebs-GmbH und Herr Pulvermacher, Filialleiter LIDL-Daun

Ehrenamtliche Helfer zur Verstärkung unserer Teams gesucht !

Wenn Sie sich für eine ehrenamtliche Mithilfe in einem unserer Teams interessieren und mitmachen möchten, sind Sie herzlich willkommen.

 

Im Transport - und Logistik-Team können Sie als Fahrer/In und/oder Beifaher/In unseres Kleintransporters mithelfen; hier muß auch schon mal kräftig angepackt werden.

 

Unsere Sortier-Teams sichten die angelieferten Lebensmittel und bereiten die Regale und Kühlgeräte für die Lebensmittelausgabe vor.

Einsatzzeit:   Mittwoch Vor- oder Nachmittag oder Mittwochabend

                     ab 17:30h etwa 2 Stunden sowie Donnerstag morgens.

 

Donnerstags kommt das Ausgabe-Team zum Einsatz und verteilt die Lebensmittel an unsere Kunden. Die Lebensmittelausgabe endet meistens gegen 13:00 Uhr.

 

 

Für Administration und Organisation ist das Büro-Team zuständig;

Einsatzzeit ist Montagnachmittag und donnerstags während der Lebensmittelausgabe.

Hier werden u.a. die Kunden aufgenommen, es erfolgt eine regelmäßige Prüfung der Bedürftigkeit sowie Datenpflege und allgemeine Bürotätigkeiten.

Es ist sehr hilfreich, wenn der Mitarbeiter/In über Grundkenntnisse in den MS-Office-Anwendungen EXCEL und ACCESS  verfügt, aber nicht zwingend erforderlich.

 

Flexible Einsatzzeiten in allen Teams:

Die Einsatzzeiten können jeweils nach der persönlichen Verfügbarkeit in den Teams vereinbart werden. Hier kann sich jeder so einbringen, wie er das individuell möchte!

 

Wenn Sie nähere Informationen haben möchten, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf, wir vereinbaren gerne ein persönliches Gespräch.

Eine kurze Mail über unsere Kontakt-Seite reicht zum Beispiel aus, geben Sie eine Telefonnummer an und wir rufen Sie zurück.

 

Flyer Dauner Tafel 2016.px.pdf
PDF-Dokument [624.6 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dauner Tafel e.V.