Die Montags-Bürozeit fällt wegen Corona-bedingter Einschränkungen bis auf weiteres aus. Büroangelegenheiten und Neuanmeldungen donnerstags während der Lebensmittelausgabe.
Die Montags-Bürozeit fällt wegen Corona-bedingter Einschränkungen bis auf weiteres aus. Büroangelegenheiten und Neuanmeldungen donnerstags während der Lebensmittelausgabe.

Möchten Sie der Dauner Tafel mit einer Lebensmittelspende helfen ?

Dauner Tafel e.V.  -  Versorgung bedürftiger Menschen im Landkreis Vulkaneifel mit Lebensmitteln, auch unter Einschränkungen der Corona-Krise.

 

Wie alle Lebensbereiche, haben die Folgen und Einschränkungen der Corona-Pandemie auch die Dauner Tafel hart getroffen. Alle ehrenamtlichen Helfer und Mitglieder der Dauner Tafel e.V. zählen aufgrund ihres Alters zur sogenannten „Risikogruppe“ - der überwiegende Teil der Ehrenamtlichen ist älter als 70 Jahre. Folglich war es zunächst unumgänglich, alleine als Schutzmaßnahme für die Tafel-Helfer, den Tafel-Betrieb vorrübergehend einzustellen. Zudem hat auch das in der Anfangsphase der Pandemie plötzlich einsetzende übersteigernde Kaufverhalten der Bevölkerung dazu geführt, dass in den Lebensmittelmärkten Versorgungsengpässe entstanden und somit kaum noch etwas an die Tafeln abgegeben werden konnte.

Die Dauner Tafel war gezwungen, im März 2020 für 2 Wochen einen Log down durchzuführen – jedoch mit dem Ziel, die Unterstützung der Bedürftigen im Vulkaneifelkreis mit Lebensmitteln so bald wie möglich wieder aufzunehmen.
Die Verantwortlichen der Dauner Tafel suchten nach einem geeigneten Weg, die Lebensmittelausgabe unter den erforderlichen Schutzmaßnahmen für die Helfer und Tafelkunden durchführen zu können sowie nach Möglichkeiten, trotz der vorherrschenden Situation in den Lebensmittelmärkten, genügend Lebensmittel für die Bedürftigen zu beschaffen.

Eine Welle der Hilfsbereitschaft aus der Dauner Bevölkerung sowie von regionalen und überregionalen Institutionen brachte quasi über Nacht die Lösung: Es wurde in kurzer Zeit eine erhebliche Summe an Spendengeldern angekündigt, die den Zukauf von Lebensmitteln ermöglicht.

Hervorzuheben ist hierbei eine Großspende von insgesamt 53.000 Euro des BÜRGERDIENST LEPPER e.V., die kurzfristig der Dauner Tafel e.V. zum Zukauf von Lebensmitteln übergeben wurde.
„Ich war sprachlos“ so der 1. Vorsitzende Bernd Liebler, als die Spendensumme telefonisch angekündigt wurde.
Bei der Spendenübergabe in der Dauner Tafel waren die Vorstandsmitglieder des BÜRGERDIENST LEPPER e.V. vom Engagement der Tafel beeindruckt und die Vorsitzende, Frau Doris Lepper, betonte ausdrücklich, „dass ihnen die Dauner Tafel und die Unterstützung bedürftiger Menschen in unserem Umkreis besonders am Herzen liegen“.

Bei Bekanntwerden der Corona-Soforthilfe der Aktion Mensch wurde die Dauner Tafel unverzüglich initiativ und konnte bereits nach einer Woche über eine Spendensumme von 10.000 Euro verfügen. Diese Corona Sonderaktion sollte den Tafeln helfen, trotz der Einschränkungen die Unterstützung der Tafel-Bedürftigen aufrecht zu halten und situationsbedingte Mehrkosten abzufedern.

Weitere Corona-bezogene Spenden von Privatpersonen und Zuwendungen aus dem kommunalen Bereich ergaben ein Spendenaufkommen von insgesamt rund 71.000 Euro.

     Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Spender für dieses beeindruckende Ergebnis und die Hilfsbereitschaft, bedürftige Menschen in unserem nahen Umkreis zu unterstützen !

Mit diesem finanziellen Hintergrund ist es der Dauner Tafel nun möglich, Lebensmittel bei den hiesigen, eigentümergeführten Märkten und Geschäften zu kaufen, die auch regelmäßig Lebensmittel-Überschüsse an die Dauner Tafel spenden.

Eine Lebensmittelausgabe, wie bisher gewohnt, konnte aber aufgrund der vorgeschriebenen Corona-Schutzmaßnahmen nicht durchgeführt werden; die Sicherheit für alle hat absoluten Vorrang. Deshalb erfolgte ab 2. April die regelmäßige Lebensmittelausgabe am Donnerstagmorgen mit der Ausgabe vorgepackter Lebensmitteltüten im Außenbereich an einem Ausgabefenster.

Im Rahmen einer einmaligen Sonderaktion wurde vor Ostern am Gründonnerstag  in Kooperation mit dem Lions Club Daun ein Bringdienst arrangiert, der angemeldeten Tafelkunden die Lebensmittelpakete der Dauner Tafel nach Hause brachte. Soweit die Corona-Lage und die erforderlichen Schutzmaßnahmen es zulassen, versucht die Dauner Tafel den bisher gewohnten Regelbetrieb schrittweise wieder anzustreben.  Derzeit dürfen sich nur 4 Tafelkunden in der Ausgabe im Innenbereich befinden. Handdesinfektion, Mund-Nasen-Schutz und 2m-Abstand halten sind Pflicht, nur kurzer Aufenthalt und kein Warten im Innenbereich erlaubt.
 

Es ist davon auszugehen, dass noch über einen längeren Zeitraum das Warten nur im Außenbereich möglich ist. Deshalb wurde als zusätzlicher Wetterschutz eine größere Markise neben der Eingangsüberdachung angebracht.

In den Wochen der Corona-Krise kamen 100 - 120 Einzelpersonen und Familien  (das entspricht etwa 250 - 300 Personen ) wöchentlich zur Tafel um Lebensmittelpakete zu empfangen.  Durchschnittlich wurden je Woche 130 bis 150 Lebensmittelpakete ausgegeben. 

Für die Dauner Tafel e.V. ist es unverändertes Ziel und Aufgabe, bedürftige Menschen im Landkreis Vulkaneifel mit Lebensmittel zu unterstützen – dies auch während der Corona-Pandemie. Wie lange wir noch unter diesen Bedingungen leben müssen, kann keiner vorhersagen. Demzufolge ist es nicht absehbar, wann die Tafel den alten Normalablauf wiedererlangen wird. Lebensmittelzukäufe sind eventuell noch über einen längeren Zeitraum erforderlich – diesbezügliche Spenden sind herzlich willkommen.

 

Die Dauner Tafel ist unverändert auf die Lebensmittelspenden der Lebensmittelmärkte, Discounter, Bäckereien und des Einzelhandels angewiesen und bittet, die durch die Corona-Auswirkungen ins Stocken geratene Belieferung wieder wie zuvor aufzunehmen.

 

 

Lebensmittelausgabe an der Dauner Tafel während der Corona-Einschränkungen

 

Während der Schutzmaßnahmen vor Corona-Ansteckung findet die Lebensmittelausgabe der Dauner Tafel bis auf weiteres in abgewandelter Form statt. 

 

 

Zur Vermeidung von längeren Wartezeiten wir die Ausgabezeit derzeit wie folgt geregelt: 
Donnerstags von 10:00 - 13:00  wieder in gewohnt wechselnder Reihenfolge gemäß
unseres rotierenden Systems (siehe Liste in der Homepage-Rubrik "Öffnungszeiten") und

Aushänge in der  Tafel.                        

 

Die Reihenfolge der Kunden-Nummern zum Lebensmittelempfang ist in den jeweiligen
Nummern-Blöcken beliebig und muß bis auf weiteres nicht eingehalten werden.


 

 

WICHTIG!  

Wir bitten dringend, die eingeteilten Ausgabezeiten sowie die Hygiene- und Schutzmaßnahmen einzuhalten.
Es dient dem Schutz aller vor der Übertragung von Corona-Viren.

 

Kommen Sie pünktlich zu Ihrer festgelegten Ausgabezeit, so dass längeres Warten vermieden wird!

Es sind Mund-Nasen-Schutzmasken zu tragen ! 

Schutzabstand zu anderen mindestens 2 m !

Bei Betreten der Tafel-Räumlichkeiten sind am Spender im Eingangsbereich die Hände zu desinfizieren!

Nach der Lebensmittelausgabe ist der Tafel-Bereich sofort zu verlassen!

 

Der Warte-Bereich innerhalb der Tafel kann derzeit nicht genutzt werden, es muß im Außenbereich gewartet werden. Wegen der Abstandsregelung können sich maximal nur 4 Kunden in der Lebensmittelausgabe befinden.

 

Bringen Sie bitte ein geeignetes Behältnis zum Verpacken der Lebensmittel mit; es wir aktuell nicht mehr in Tüten vorgepackt, sondern lose ausgegeben.

 

 

 

Aktuelle Info’s bitte beachten im Internet:      www.dauner-tafel-ev.de

 

 

 

 

 

 Wichtige Informationen zur aktuellen Situation bei der Dauner Tafel lesen Sie in den Texten unten >>>>

 

 

Bürgerdienst e.V. überrascht Dauner Tafel mit einer spontanen
Großspende in Höhe von 53.000  Euro

 

Die Ansteckungsgefahr mit Corona Covid-19 Viren zwang auch die Dauner Tafel kurzfristig zur vorrübergehenden Schließung; der bisher gewohnte Tafelbetrieb war unter den gebotenen Schutzmaßnahmen nicht mehr durchführbar. Zum einen gehören fast alle ehrenamtlichen Tafelhelfer zur Altersgruppe der besonders gefährdeten Personen (65 bis 80 Jahre) und zum anderen sind während der Lebensmittelausgabe in den engen Räumen der Dauner Tafel die geforderten Sicherheitsabstände zwischen den Tafelkunden und den Tafelhelfern nicht sicherzustellen.

Eine andere, modifizierte Lösung musste gefunden werden, um die bedürftigen Tafelkunden  im Landkreis Vulkaneifel weiterhin unterstützen zu können. Jede Woche werden für durchschnittlich 300 bedürftige Menschen Lebensmittel ausgegeben. 

Mit bekannt werden der vorherrschenden Problematik  bei der Dauner Tafel überraschte der Bürgerdienst e.V. mit der spontanen Zusage einer Großspende in Höhe von 50.000 € zum Zukauf von Lebensmitteln.
Die Verantwortlichen der Dauner Tafel waren sprachlos über diese überaus großzügige Zuwendung, zumal der Bürgerdienst e.V. bereits kurz vorher zur Überbrückung dieser außergewöhnlichen Corona-Situation eine Lebensmittelspende in Höhe von 3.000 € übergab.

 

                                    Ein ganz herzliches Dankeschön an die großzügigen Spender !

 

Aktion Mensch hat im Rahmen ihrer Corona-Soforthilfe auf Antrag der Dauner Tafel e.V. einen Förderbetrag in Höhe von 10.000€ bewilligt.


Die Förderzusage wurde nach Antragstellung der Dauner Tafel sehr kurzfristig innerhalb einer Woche erteilt, um mit diesen Geldmitteln bedürftige Menschen im Landkreis Vulkaneifel auch während der schwierigen Zeiten der Corona-Epidemie weiterhin mit Lebensmittel unterstützen zu können.

Die Fördermaßnahme der Aktion Mensch ermöglicht es, im Zusammenhang mit weiteren, zum Teil großzügigen Spenden aus dem regionalen Bereich, auch über einen längeren Zeitraum erforderlicher Corona-Schutzmaßnahmen, Lebensmittel an die Bedürftigen ausgeben zu können.

 

Am Donnerstag, 2. April wurde erstmals die Lebensmittelausgabe an der Dauner Tafel mittels vorgepackter Lebensmitteltüten durchgeführt.

80 Pakete mit verpackten Grundlebensmitteln, Konserven, Eier und Brot wurden an die Bedürftigen ausgegeben; dabei wurden die erforderlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen beachtet.
Die Lebensmittelpakete werden so zusammengestellt, dass sie wöchentlich unterschiedlich und auch ohne Produkte mit Schweinefleisch sind.

Die Ausgabe ist an keine festgelegte Reihenfolge der Kundennummern gebunden.

Zur Vermeidung von Warteschlangen werden die Lebensmittel so an die Bedürftigen ausgegeben, wie sie bei der Tafel ankommen.

Stand 2. April 2020

 

Lebensmittelausgaben aufgrund hoher Spendeneinnahmen für viele Wochen sichergestellt

 

Eine so große Hilfsbereitschaft in Form angebotener unmittelbarer Mithilfe sowie Sach- und Geldspenden haben die Verantwortlichen und ehrenamtlichen Helfer der Dauner Tafel e.V. so noch nicht erlebt. Innerhalb weniger Tage kamen in beeindruckender Weise Zusagen für Geldspenden, um während der akuten Ansteckungsphase mit Corona-Viren Lebensmittel anzukaufen und an die Bedürftigen in unserer Region weiter zu geben.

Die aktuell zur Verfügung stehenden und avisierten Mittel ermöglichen es der Dauner Tafel, in einem längeren Zeitraum die Ausgabe vorgepackter Lebensmittelpaketen durchführen zu können - möglichst so lange, bis der "normale" Tafelbetrieb wieder machbar ist.

Durch diese Form der Lebensmittelausgabe ist es einerseits möglich, bedürftige Menschen weiterhin zu unterstützen und andererseits so wenig Tafel-Helfer wie möglich einer Ansteckungsgefahr auszusetzen (der Großteil der Ehrenamtlichen ist in der Risikogruppe der 65 - 80 Jährigen).

 

Weiterhin ist es auch Ziel der Dauner Tafel, in Kooperation mit anderen hilfsbereiten Menschen einen Bringdienst zu realisieren, der die Lebensmittepakete, insbesondere für älteren Menschen, Kranke oder Menschen mit Handycap, nach Hause liefert.

 

Wie ist die Lebensmittelausgabe der Dauner Tafel in den kommenden Wochen:

 

      - Donnerstag, 9. April:   Lieferung der Lebensmitteltüten durch Bringdienst nach Hause zu den Bedürftigen (siehe gesonderte                                              Information)      

      - Donnerstag, 16. April:  Ausgabe der Lebensmittelpakete an der Dauner Tafel,      -  zwischen 10:00 und 12:00 Uhr

    

      - ebenso an den darauffolgenden Donnerstagen (es sei denn, es wird etwas anderes bekannt gegeben)

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

     

 

 

 

 

Stand: 26. März 2020

 

Wie ist die aktuelle Situation bei der Dauner Tafel und was ist geplant:

 

Die Dauner Tafel e.V. unterstützt rund 700 bedürftige Menschen im Landkreis Vulkaneifel mit Lebensmittel.

Mehr als ein Drittel unserer Tafelkunden sind ältere Menschen und auch der überwiegende Teil der ehrenamtlichen Helfer

unserer Tafel gehört zur Risikogruppe der besonders gefährdeten Menschen zwischen 60 und 80 Jahre.
Dieser Personenkreis ist hinsichtlich einer Virusinfektion besonders gefährdet und es ist bei Aufrechterhaltung des zunächst eingeschränkten Tafel-Betriebes unerlässlich und wichtig, geeignete Schutzmaßnahmen für alle sicherzustellen.

Ziel der Dauner Tafel e.V. ist es, trotz Virusschutzmaßnehmen den Tafelbetrieb möglichst aufrecht zu halten – allerdings derzeit nur in eingeschränkter Form und unter dringender Beachtung der seitens der Gesundheitsbehörden empfohlenen Schutzmaßnahmen

Die Lebensmittelausgabe der Dauner Tafel erfolgt bis auf weiteres in nur eingeschränkter Form als vorgepackte Lebensmittelpakete mit Grundnahrungsmitteln (verpackt oder als Konserve) sowie Brot, Eier, Obst, Molkereiprodukte (soweit vorhanden) die wir vom Einzelhandel bekommen oder aus Spendenmitteln erhalten/zukaufen.

Die Dauner Tafel ist bestrebt, dies möglichst solange durchzuführen, bis der gewohnte  Tafelbetrieb wieder aufgenommen

werden kann.
Wir sind derzeit auch bemüht einen "Bringdienst" zu realisieren, der, insbesondere für die älteren und erkrankten Tafel-Nutzer

oder Menschen mit Handycap, die Lebensmittel nach Hause liefert.

Dazu ist eine gesonderte Bedarfsanmeldung bei der Dauner Tafel erforderlich.

 

Da die Dauner Tafel als Non-Profit-Organisation ausschließlich von Spenden und Zuwendungen „lebt“ ist es auch für uns

in der jetzt sehr schwierigen Zeit notwendig, Spendengelder zur Lebensmittelbeschaffung und zur Deckung zusätzlicher, besonderer Kosten zu bekommen.

Die akute Phase der Virus-Ansteckungsgefahr kann gemäß Prognosen der Sachverständigen noch längere Zeit andauern

und somit auch die derzeit prekäre Situation der bedürftigen Menschen und der Tafeln, die diese Menschen mit Lebensmittel unterstützen.



Deshalb bitten wir um Unterstützung und Spenden zur Lebensmittelbeschaffung während dieser Zeit.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

Wöchentliche Lebensmittelausgabe ab Donnerstag, 16. April 2020

 

Stand: 07. April 2020  

 

Ab 16. April 2020 findet wieder wöchentlich von 10:00 bis 12:00 Uhr an der Dauner Tafel, Bahnhofstrasse 26 die Ausgabe vorgepackter Lebensmitteltüten statt (regelkonform entsprechend derzeitiger Schutz-Anordnungen).
 

 

Einige Einschränkungen und hygienische Schutzmaßnahmen
müssen dabei dringend beachtet werden:

- Nur 1 Person empfängt die Lebensmittel in einer vorgepackten Tüte,
- keine Gruppenbildung vor oder nach dem Lebensmittelempfang,
- Abstand von Person zu Person mindestens 2 Meter,
- nach dem Lebensmittelempfang ist das Tafel-Gelände sofort zu verlassen.

Bitte weitere Informationen in nächster Zeit im Internet beachten: 
www.dauner-tafel-ev.de
Wir sind bemüht, den gewohnten Tafelbetrieb schnellstmöglich wieder aufzunehmen.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

Die Dauner Tafel sucht dringend ehrenamtliche Mitarbeiter für alle Bereiche


Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie bei uns mitmachen würden

Bericht von OSIEBEN.TV über die Dauner Tafel e.V. vom 14. März 2018

Am 8. Nov 2007 startete die Dauner Tafel mit  der ersten Lebensmittelausgabe in Daun -->

Möchten Sie die Dauner Tafel e.V. als Fördermitglied unterstützen ?

Ehrenamtlicher Einsatz für den guten Zweck

Die Tafel-Idee

Die Tafeln schaffen eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel: Sie sammeln qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden und verteilen diese an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte.

Bedürftig sind für die Tafeln alle Menschen, die nur über wenig Geld im Monat verfügen können, z.B. weil sie eine kleine Rente haben, Arbeitslosengeld I oder II, Sozialhilfe oder Grundsicherung beziehen.

Grundsätzlich gilt jedoch:

Die Tafeln helfen allen Menschen, die der Hilfe bedürfen.

 

Ehrenamtliche Tätigkeit

Für jeden Ausgabetag ist unser Team mit insgesamt 65 ehrenamtlichen Mitarbeitern  durchschnittlich

150  Stunden  im Einsatz

 

  • Einsammeln und Transportieren der Lebensmittel aus den Geschäften.
  • Vorbereiten und Einsortieren der Lebensmittel zur Ausgabe.
  • Ausgabe an die Tafel-Kunden.
  • Büro-Organisation, Neuaufnahme von Kunden, Bedürftigkeitsprüfung, Geschäftsführung.
  • Gewinnen und Kontaktieren von Händlern und Geschäften, die der Tafel dankenswerter Weise Lebensmittel zur Verfügung stellen.

Wie kann man helfen ?

Unsere Arbeit wird über Sach- und Geld- spenden sowie das persönliche soziale Engagement Einzelner sichergestellt.

Wir sind für jede Hilfe und Unterstützung dankbar.

 

     Sie können die Dauner
        Tafel unterstützen -

 

  • als ehrenamtlicher Mitarbeiter in einem unserer Helfer-Teams
  • Büro und Organisation
  • Transport und Logistik
  • Sortieren, Ausgabevorbereitung
  • Lebensmittelausgabe
  • Sach-/Lebensmittelspende
  • Geldspenden werden unmittelbar
        zur  Finanzierung allgemeiner
        Betriebskosten, wie z.B. Miete und
        Nebenkosten, Kfz-Kosten oder
        Versicherungen verwendet.
  • Sponsoring
  • Fördermitgliedschaft
     

Wenn Sie mithelfen möchten - wir stehen für Ihre Fragen gerne zur Verfügung. 

 

Herzlichen Dank für Ihre Spenden
und Unterstützung -
ohne die unser mildtätiges Projekt
'Dauner Tafel' nicht durchgeführt
werden könnte.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dauner Tafel e.V.